Literatur und Literaturwissenschaft auf dem Weg zu den neuen Medien - germanistik.ch
Logo Germanistik.ch

Startseite > Literatur und Literaturwissenschaft auf dem Weg zu den neuen Medien

Literatur und Literaturwissenschaft auf dem Weg zu den neuen Medien

Eine Standortbestimmung

Coverbild von Literatur und Literaturwissenschaft auf dem Weg zu den neuen Medien

Herausgegeben von Michael Stolz, Lucas Marco Gisi und Jan Loop (2007)

CHF 59.--, ca. EUR 35.--

252 Seiten;
ISBN 303301352X

Broschiert

Bei amazon.de bestellen


Inhaltsverzeichnis

Michael Stolz, Lucas Marco Gisi und Jan Loop
Einleitung.
Sonja Glauch
Neue Medien, alte Texte? Überlegungen zum Ertrag digitaler Ressourcen für die Altgermanistik
Verena Kuni
Abfall für alle? Einige Gedanken zum Netz als digitalem Archiv der Wissens- und Kulturproduktion
Fotis Jannidis, Gerhard Lauer und Andrea Rapp
Hohe Romane und blaue Bibliotheken. Zum Forschungsprogramm einer computergestützten Buch- und Narratologiegeschichte des Romans in Deutschland (1500-1900)
Patrick Sahle
Digitales Archiv - Digitale Edition. Anmerkungen zur Begriffsklärung
Andrea Scotti
Pinakes: Structuring and Destructuring Dokumentation in the Humanities. A Project for Modeling Data in History Research
Matteo d'Alfonso und Harald Saller
Kodierung und Darstellung von Schreibschichten in der elektronischen Edition des Druckmanuskripts zu Nietzsches 'Der Wanderer und sein Schatten'.
Villö Huszai
Digitalisierung und Utopie des Ganzen. Überlegungen zur digitalen Gesamtedition von Robert Musils Werk
Sarah-Jane Murray
Medieval Scribes, Modern Scholars. Reading 'Le Chevalier de la Charrette' in the Twenty-First Century
Ulrich Weber und Rudolf Probst
"Das ist natürlich ein ziemliches Abenteuer." Zur genetischen Edition von Friedrich Dürrenmatts 'Stoffen'
Martina Dittler
Einführung von neuen Medien in den Geisteswissenschaften. Einsatzkonzepte, Gestaltungsmöglichkeiten und Erfolgsfaktoren
Elke Reinhardt-Becker
E-Learning zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Die Essener 'Einladung zur Literaturwissenschaft' im Praxistest
Cornelia Tschichold
Fremdsprachenlernen mit neuen Medien.
Ernest W. B. Hess-Lüttich
Netzliteratur - ein neues Genre?
Beatrice Tobler
"Ich lese lieber ein sexy Blog als ein schlechtes Buch." Schriftsteller haben trotzdem lieber einen guten Verlag als einen Weblog

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht auf der Kontaktseite

© germanistik.ch 2005-2017
Nach oben | Kontakt | Katalog | Sitemap