Abfall für alle? - germanistik.ch
Logo Germanistik.ch

Startseite > Reihen > Neue Medien > Abfall für alle?

von Verena Kuni

Abfall für alle?

Einige Gedanken zum Netz als digitalem Archiv der Wissens- und Kulturproduktion

PDF-IconVolltext herunterladen (21 Seiten)


Dieser Titel ist in einem Sammelband erschienen.
Zum Buch

Zwischen jener Funktion des Netzes, auf die sich nicht geringe kulturelle Hoffnungen richten – nämlich ein Speicher- und Archivmedium zu sein, in dem Texte prinzipiell ‘unendlich’ lang überdauern und für die Nachwelt aufbewahrt werden können – und seiner medial und technisch bedingten ‘Fragilität’, die ihm das Prädikat eines „instabilen Mediums“ eingetragen hat, spannt sich eine weite Grauzone. Lässt sich vor diesem Hintergrund die Frage, welche Bedeutung dem Netz als einem Archiv der Wissens- und Kulturproduktion – kurz: als einem „Kulturspeicher“ – zukommt beziehungsweise zukommen könnte, überhaupt beantworten? Einige Anhaltspunkte, die zudem Perspektiven für weiterführende Überlegungen eröffnen, kann ein Blick auf verschiedene historisch, technologisch und konzeptuell jeweils unterschiedlich situierte „Schreibszenen im Netz“, ihre Produktions- und ihre Rezeptionsbedingungen bieten.

Zitieren Sie diesen Beitrag bitte wie folgt:
Kuni, Verena: Abfall für alle? Einige Gedanken zum Netz als digitalem Archiv der Wissens- und Kulturproduktion. <http://germanistik.ch/publikation.php? id=Abfall_fuer_alle> (Publiziert Oktober 2005)
oder
Kuni, Verena: Abfall für alle? Einige Gedanken zum Netz als digitalem Archiv der Wissens- und Kulturproduktion. In: Michael Stolz, Lucas Marco Gisi u. Jan Loop (Hg.): Literatur und Literaturwissenschaft auf dem Weg zu den neuen Medien. Bern: germanistik.ch 2005 (Literaturwissenschaft und neue Medien)

© germanistik.ch 2005-2017
Nach oben | Kontakt | Katalog | Sitemap