E-Learning zwischen Anspruch und Wirklichkeit - germanistik.ch
Logo Germanistik.ch

Startseite > Reihen > Neue Medien > E-Learning zwischen Anspruch und Wirklichkeit

von Elke Reinhardt-Becker

E-Learning zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Die Essener 'Einladung zur Literaturwissenschaft' im Praxistest

PDF-IconVolltext herunterladen (15 Seiten)


Dieser Titel ist in einem Sammelband erschienen.
Zum Buch

Der Artikel zeichnet den Entstehungsprozess und die Bewährungsprobe der „Einladung zur Literaturwissenschaft“ nach, eines Internet-Vertiefungsprogramms zum Selbststudium, das als Ergänzung zum Grundkurs Literaturwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen und zum gleichnamigen Lehrbuch von Jochen Vogt konzipiert wurde. Das Programm bietet weiterführende Informationen über Autoren, Theorien und Fachbegriffe, die in der Vorlesung sowie im Buch genannt worden sind oder mit den dort vorgestellten Themen korrelieren. Die im Vorfeld formulierten didaktischen Überlegungen zur Gestaltung des Projekts wurden im Rahmen einer breit angelegten Evaluation im Sommersemester 2004 auf ihre Wirksamkeit hin überprüft. Die Ergebnisse dieser Evaluation werden hier ebenfalls präsentiert.

Zitieren Sie diesen Beitrag bitte wie folgt:
Reinhardt-Becker, Elke: E-Learning zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Die Essener 'Einladung zur Literaturwissenschaft' im Praxistest. <http://germanistik.ch/publikation.php? id=E-Learning_zwischen_Anspruch_und_Wirklichk
eit> (Publiziert Oktober 2005)
oder
Reinhardt-Becker, Elke: E-Learning zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Die Essener 'Einladung zur Literaturwissenschaft' im Praxistest. In: Michael Stolz, Lucas Marco Gisi u. Jan Loop (Hg.): Literatur und Literaturwissenschaft auf dem Weg zu den neuen Medien. Bern: germanistik.ch 2005 (Literaturwissenschaft und neue Medien)

Zufallsvorschlag aus der gleichen Reihe

Reihenstartseite

© germanistik.ch 2005-2017
Nach oben | Kontakt | Katalog | Sitemap