Philippe Wellnitz
Logo Germanistik.ch

Startseite > Philippe Wellnitz

Philippe Wellnitz

Autor bei germanistik.ch

Kurzbiographie

Studium der Germanistik in Münster, Bordeaux, Toulouse und Basel. Agrégé d’allemand und Docteur ès lettres mit einer Arbeit über Satire und Groteske in Friedrich Dürrenmatts Dramen; Habilitation zu Botho Strauss’ frühem Theater. Er arbeitet z.Zt. als Hochschulattaché für die Französische Botschaft in Berlin. In Strasbourg, wo er bis 1999 an der Universität deutsche Literatur und an der ENA (Ecole Nationale d’Administration) internationale Beziehungen unterrichtet hat, leitet er die Buchreihe «Helvetica», die sich mit Schweizer Kultur befasst. Er hat Sammelbände zu Max Frisch, Franz Kafka, Günter Grass, Thomas Mann sowie zur Schweiz und über die Satire herausgebracht; seine Artikel interessieren sich schwerpunktmäßig für das Theater und die Schweizer Kultur, darunter drei zu Thomas Hürlimanns Werken: Jeux de miroirs. Le théâtre de Thomas Hürlimann. A propos du Théâtre du monde d'Einsiedeln , in: Miroirs/Reflets. Esthétiques de la duplicité, hg. v. Peter André Bloch und Peter Schnyder, Strasbourg 2003, S. 267–281. Das Lied der Heimat: Zu Thomas Hürlimanns Theater der Jubiläumsjahre 1991/1998, in: Partir de Suisse, revenir en Suisse. Von der Schweiz weg, in die Schweiz zurück, hg. v. Vilas-Boas, Gonçalo, Strasbourg 2003 (Collection Helvetica 5), S. 231–242. Visions littéraires et politiques du rapport entre individu et nation suisse: Der große Kater de Thomas Hürlimann, in: Visions de la Suisse. A la recherche d'une identité: projets et rejets, hg. v. Schnyder, Peter, Strasbourg 2005 (Collection Helvetica 7), S. 191–201.

Beiträge von Philippe Wellnitz

© germanistik.ch 2005-2019
Nach oben | Kontakt | Katalog | Sitemap