Sabine Griese
Logo Germanistik.ch

Startseite > Sabine Griese

Sabine Griese

Autorin bei germanistik.ch

Kurzbiographie

Studium der Germanistik und Philosophie in Regensburg. Von 2004 bis 2009 Seminar-Oberassistentin am Deutschen Seminar der Universität Zürich, danach Vertretungsprofessur am Deutschen Seminar der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br. und ab 1. August 2010 Professorin für Germanische Philologie ebendort. Forschungsschwerpunkte: Literatur des Spätmittelalters und der frühen Neuzeit; Überlieferungsgeschichte, vor allem im 15. Jahrhundert im Nebeneinander verschiedener Medien und Überlieferungsträger (Buchdruck, Handschrift, Graphik); ausserdem im Hinblick auf Fassungsfragen und Werkbegriff; Verhältnis Deutsch – Latein; Text-Bild-Beziehungen und Visualisierungsstrategien; Verhältnis von Text und Kontext; Literatur des 13. und 14. Jahrhunderts: Name, Bezugnahme, Referentialität und Wissen; Andachtsbücher des 15. und 16. Jahrhunderts (Wahrnehmungsstrategien). Publikationen: Veröffentlichungen zum Verhältnis von Deutsch und Latein in der Literatur des Mittelalters, zu Einblattdrucken und zur Graphik des 15. Jahrhunderts, zum Medienfeld des späten Mittelalters und zum spezifischen Passionserzählen der Andachtsbücher der frühen Neuzeit.

Beiträge von Sabine Griese

© germanistik.ch 2005-2019
Nach oben | Kontakt | Katalog | Sitemap